Zu Fuß (nicht ganz) über die Schweizer Alpen

Im Sommer 2018 haben die Autowanderer ihrem Namen alle Ehre gemacht und sind in den Schweizer Alpen gewandert. Der Film gibt einen kleinen Eindruck unserer Tour mit Rucksack und Zelt. Startpunkt ist ein netter alter Gasthof in Bristen, wo wir den MINI zurücklassen. Es geht über die Ezlihütte zum Chrüzlipass, an Alp Chaplé vorbei nach Sedrun. Dann überqueren wir den Oberalppass und weiter geht´s nach Andermatt. Von hier aus laufen wir über die alte Gotthard-Pass-Straße, an der Teufelsbrücke vorbei, nach Göschenen. Die zweite Etappe beginnt in Biasca und führt die Strada Alta (ein Stück den Trans-Swiss Trail entlang) hinauf nach Anzonico, durch Osco und schließlich hinab nach Faido. Von dort aus bringen uns öffentliche Verkehrsmittel wieder zum MINI. Wir sind beseelt von so viel Naturschönheit und demütig, denn wir haben die Tour mit ihren vielen Höhenmetern total unterschätzt – oder vielleicht auch unsere Kondition überschätzt. 

No comments
Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.