2×2+2×4=wir – die Autowanderer

Autowanderer.de, das sind Heike, Peter, Labradoodle Bruno und unser 127er Land Rover. Autowanderer, das waren die ersten Abenteurer, die das Caravaning erfunden haben. Wie passend! Bei jeder Reise erfinden wir uns selbst und unser mobiles zu Hause wieder neu. Für uns ist der Land Rover…

Das Motto für unser Reisemobil

Google verrät, dass man heute unter Autowanderern eher Menschen versteht, die mit ihrem Auto zum Ausgangspunkt einer Wanderung fahren. Stimmt für uns auch irgendwie ;o)

Wer seinen Hausstand immer dabei hat ist unabhängig und bleibt wo es gefällt! 

Wir lieben Reisen. Als nächstes Ziel haben wir uns für 2019 eine Tour in Richtung Osten vorgenommen. Wer sich näher für die Route interessiert, kann diese hier einsehen.

Weitere Informationen zum Fahrzeug findet ihr in der Rubrik mobil.

Heike Specht – Baujahr 1968              

  • Langzeit-Reise-erprobt, Ungewissheits-Junkie
  • Besonders interessiert zu erfahren, wie Frauen-Power in anderen Kulturen gelebt wird
  • Freut sich auf Wüsten, wilde Tiere, fremdes Essen und Lagerfeuer unter dem Sternenhimmel
  • Versucht sich unterwegs als Video-Blogger
  • Hofft auf erleuchtende Momente
  • Im Team zuständig für Kommunikation, Kaffee und Chaos

Peter Metzmeier – Baujahr 1957

  • Seit seiner Sahara-Durchquerung Wüsten-infizierter Liebhaber der Stille
  • weltoffener Utopist, Anwärter auf die Land-Rover Owners Treue-Plakette
  • Interessiert zu erfahren, wie sich die Balkanstaaten verändert haben
  • Freut sich besonders auf´s Angeln, den Kaukasus und natürlich die Dünen-Landschaften des Iran und Oman
  • Möchte auf der Reise sein fotografisches Auge trainieren
  • Hofft auf passende Ersatzteile
  • Im Team der Navigator, Fahrer, Mechaniker und Koch, sorgt dafür, dass uns die Gesprächsthemen nicht ausgehen

Bruno Barbone – Baujahr 2013

  • Verschleppungsopfer das seine Routinen gefährdet sieht
  • Interessiert an fremden Gerüchen, besonders von läufigen Hündinnen
  • Freut sich auf längere Bergtouren und Strandspaziergänge
  • Neugierig zu erfahren, ob Enten andernorts ebenso schnell sind wie daheim
  • Hofft auch unterwegs auf einen vollen Napf
  • Im Team der Fährtensucher und Motivationstrainer, zuständig für die gute Laune

 

Share: